Im Bischöflichen Generalvikariat Münster ist im Fachbereich Kirche im pastoralen Raum und dort im Sachgebiet Kirchengemeindliche Finanzen zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle eines

Sachbearbeiters (w/m/d)

für den Bereich der Umstellung auf die doppische Rechnungslegung nach NKF mit einem Beschäftigungsumfang von 50 %, das sind zur Zeit 19,5 Wochenstunden, neu zu besetzen.

 

Im NRW-Teil des Bistums Münster leben mehr als 1,59 Millionen Katholiken in 168 Kirchengemeinden. Rund 16.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in den Kirchengemeinden mit ihren vielen Einrichtungen tätig. Das Sachgebiet 112 - Kirchengemeindliche Finanzen ist der Abteilung 110 - Kirchengemeinden - zugeordnet. In der Abteilung 110 ist die verwaltungstechnische Betreuung der Kirchengemeinden gebündelt. Es handelt sich dabei um die Schwerpunktbereiche Personalangelegenheiten, Haushaltswirtschaft, Tageseinrichtungen für Kinder, Grundstücksverkehr  und Bauaufsicht.

Der Aufgabenbereich umfasst im Wesentlichen:

  • Ausarbeitung der neuen doppischen Haushaltsstrukturen (Haushaltsverordnung und Durchführungsverordnung) inkl. der kirchenaufsichtlichen Rahmenbedingungen
  • Unterstützung der Verwaltungszentren bei der Umstellung des kameralen Rechnungswesens auf die kirchliche Doppik 
  • Schulungen im Bereich der neuen doppischen Haushaltsstruktur
  • Fachliche Unterstützung im Bereich des „First-Level-Supports“ bei den Umstellungen  
  • Fachliche Begleitung bei der Erstellung des ersten doppischen Haushaltsplanes incl. Jahresabschluss

Das sollten Sie mitbringen:

  • Ein abgeschlossenes Fachhochschulstudium als Diplom-Verwaltungswirt/in oder Diplom-Verwaltungsbetriebswirt/in bzw. Bachelor of Laws/Arts oder den Nachweis über den er-folgreichen Abschluss des Verwaltungslehrgangs II oder eine vergleichbare Qualifikation für den gehobenen Dienst
  • gute Rechtskenntnisse in Buchführung und Bilanzierung sowie Sicherheit in deren Anwendung
  • Selbstständiges, gewissenhaftes und zielgerichtetes Arbeiten
  • Überzeugungs- und Durchsetzungsvermögen 
  • Kenntnisse in der Kameralistik wären wünschenswert 
  • Bereitschaft für die Tätigkeit im Außendienst 

Das können Sie von uns erwarten:

  • Eine Vergütung nach Entgeltgruppe 9b der Kirchlichen Arbeits- und Vergütungsordnung
  • Eine vielseitige, interessante und verantwortungsvolle Tätigkeit
  • flexible Arbeitszeiten sowie dezentrales Arbeiten (nach einer Einarbeitungsphase)
  • Nutzung eines JobTickets und JobRads
  • eine zusätzliche betriebliche Altersvorsorge durch die kirchliche Zusatzversorgungskasse in Köln (KZVK) sowie die Möglichkeit zum Abschluss einer Brutto-Entgeltumwandlung bei der KZVK oder bei den Versicherern im Raum der Kirchen 
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie 
  • ein Gesundheitsmanagement (u.a. Grippeschutzimpfung, Brillenzuschuss Bildschirmarbeitsplatz, Gesundheitstag, Betriebssport etc.) 
  • Nutzung von Lebensarbeitszeitkonten bzw. Zeitwertkonten
  • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten 

Für Fragen steht Ihnen Frau Seibert unter der Telefonnummer 0251 495-214 gern zur Verfügung.

 

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

 

Die eingehenden Bewerbungen werden vertraulich behandelt.

 

Gemeinsam haben die Mitarbeitenden des Bischöflichen Generalvikariats folgendes Leitbild erarbeitet: „Wir stärken die Menschen. Wir klären die Sachen. Wir fördern Vertrauen, indem wir vertrauen.“ Danach wollen wir als Dienst- und Glaubensgemeinschaft arbeiten, miteinander und mit anderen Menschen in Beziehung treten und Kirche sein. Deshalb wünschen wir uns von Ihnen, dass Sie unser Leitbild aktiv mittragen. Auf Grundlage des Leitbilds haben wir auch Führungsgrundsätze entwickelt. Entsprechend gehen wir davon aus, dass alle unsere Führungskräfte einen Führungsstil im Sinne des Leitbilds praktizieren.

 

Wenn Sie diese Stelle interessiert, Sie die Besonderheit des kirchlichen Dienstes bejahen und sich mit den Zielen identifizieren, Sie eine verantwortungsvolle Aufgabe suchen und bereit sind, diese mit Engagement zu erfüllen, freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung. 

 

 

Diese senden Sie uns bitte ausschließlich online bis zum 01.08.2024 zu.

ZURÜCK
Ansprechpartner:

Lisanne DiekmannTel: 0251 495-6161diekmann@bistum-muenster.de

Arbeitgeber:

Bischöfliches Generalvikariat Münster

Stellennummer:

13418

Bewerbungsfrist:

01.08.2024

PDF-Ansicht