Im Kreisdekanat Borken, Johanniterstr. 40 – 42, 46325 Borken, ist ab 01.04.2020 die Stelle einer

Verwaltungsfachkraft (m/w/d)

mit einem Beschäftigungsumfang von 50 %, das sind zzt. 19,5 Stunden/Woche, zu besetzen.

Der Aufgabenbereich umfasst im Wesentlichen:

  • Persönliche, telefonische und digitale Kundenbetreuung
  • Haushaltsplanung, -überwachung und Abwicklung des gesamten Zahlungsverkehrs für das Kreisdekanat und die angeschlossenen Einrichtungen
  • Bearbeitung des Postein- und -ausgangs
  • Kalenderführung und Terminkoordination für die Geschäftsleitung
  • Veranstaltungsorganisation mit Vorbereitung, Anmeldeorganisation, finanzieller Abwicklung sowie Teilnehmerbetreuung und Mitwirkung bei Veranstaltungen
  • Mitarbeit in der Öffentlichkeitsarbeit (Flyer erstellen, Homepage aktualisieren, Newsletter erstellen)
  • Selbstständige Erledigung von Schriftwechsel
  • Daten und Adresspflege
  • Allgemeine Sekretariatsaufgaben

Das sollten Sie mitbringen:

  • Eine Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten (Angestelltenlehrgang I) oder zur Kauffrau/zum Kaufmann für Büromanagement oder vergleichbare Qualifikation
  • Kenntnisse in der Buchführung
  • Mehrjährige Berufserfahrung, nach Möglichkeit mit Kundenkontakt
  • Sicherer Umgang mit dem PC, incl. aller gängigen MS-Office-Programme
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Bereitschaft zu Fort- und Weiterbildung

Die Arbeitszeit richtet sich nach den Öffnungszeiten der Geschäftsstelle Borken. Dienstort ist Borken.

 

Das können Sie von uns erwarten:

  • eine Vergütung nach der Entgeltgruppe 5 der Kirchlichen Arbeits- und Vergütungsordnung (vergleichbar TVöD
  • eine vielseitige, interessante und verantwortungsvolle Tätigkeit
  • flexible Arbeitszeiten
  • ggf. Gewährung eines Fahrkostenzuschusses
  • eine zusätzliche betriebliche Altersvorsorge durch die kirchliche Zusatzversorgungskasse in Köln (KZVK) sowie die Möglichkeit zum Abschluss einer Brutto-Entgeltumwandlung bei der KVZK oder bei den Versicherern im Raum der Kirchen (VRK)
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • ein Gesundheitsmanagement
  • Nutzung von Lebensarbeitszeitkonten bzw. Zeitwertkonten
  • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

Die eingehenden Bewerbungen werden vertraulich behandelt.

Das Bischöflichen Generalvikariat Münster hat in einem gemeinsamen Prozess unter Beteiligung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein Leitbild entwickelt. Das Leitbild beschreibt, wie wir Inhalt, Strategie und Organisation als Dienstgemeinschaft gestalten wollen. Das Leitbild wird erst wirksam durch die gelebte Praxis. Wir wünschen uns daher von allen Stelleninhaberin ein Handeln im Sinne des Leitbildes - für die Dienstgemeinschaft und für die Menschen, in deren Dienst wir stehen.

Wenn Sie diese Stelle interessiert, Sie die Besonderheit des kirchlichen Dienstes bejahen und sich mit den Zielen identifizieren, Sie eine verantwortungsvolle Aufgabe suchen und bereit sind, diese mit Engagement zu erfüllen, freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung.

Diese senden Sie uns bitte ausschließlich online bis zum 08.12.2019 zu.

ZURÜCK
Ansprechpartner:

Lisanne DiekmannTel: 0251 495-315diekmann@bistum-muenster.de

Silke GerwingTel: 0251 495-6161gerwing-s@bistum-muenster.de

Arbeitgeber:

Bischöfliches Generalvikariat Münster

Stellennummer:

2036

Bewerbungsfrist:

08.12.2019

PDF-Ansicht