Im Bischöflichen Generalvikariat Münster ist in der Abteilung Kunst und Kultur im Bereich der Gruppe 163 - Kunstpflege - zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

 

 

Kunsthistoriker Dr. phil. (m/w/d)

zu besetzen.

 

Das Team Gruppe Kunstpflege nimmt im NRW-Teil des Bistums Münster für die katholischen Kirchengemeinden, Caritasverbände und bistumseigenen Einrichtungen alle relevanten Aufgaben wahr, die mit dem Erhalt und der Bewahrung des mitunter hochrangigen Kunstgutes zu tun haben. Hierzu gehört z. B. die Begleitung und Koordination von Restaurierungsmassahmen, die Inventarisation des Kunstbestands aus den letzten 1000 Jahren, die Koordination des Leihverkehrs des Bistums/der Kirchengemeinden und Unterstützung bei der Konzeption von Ausstellungen und Publikationen sowie bei der Einrichtung von Schatzkammern und kleinen Museen.

 

Der Aufgabenbereich umfasst im Wesentlichen:

  • Aufsicht über und Begleitung von konservatorischen und restauratorischen Maßnahmen an den Ausstattungsobjekten der Kirchen des Bistums
  • Inventarisation des beweglichen, historischen Kunstgutes
  • Beratung der Kirchengemeinden bzgl. der kirchlichen Denkmalpflege sowie des staatlichen und kommunalen Denkmalschutzes
  • Aufsicht/Organisation des Leihverkehrs zw. Kirchengemeinden, Museen und anderen Institutionen im In- und Ausland
  • Zusammenarbeit mit der Diözesanbaumeisterin/Bauabteilung in denkmalpflegerischen Fragen
  • Einlagerung und Weitergabe von Kunstgut aus profanierten Kirchen

Das sollten Sie mitbringen:

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Kunstgeschichte, Promotion und mehrjährige Berufserfahrung
  • nachgewiesene Fachkompetenz, Kunstobjekte aller Gattungen (Malerei, Skulptur, Goldschmiedearbeiten u.a.) sicher zu datieren und sowohl stilistisch als auch landschaftlich einzuordnen
  • Kenntnisse des Denkmalschutzgesetzes NRW
  • fundierte IT-Kenntnisse - MS-Office (Word, Excel, Power Point), Datenbanksystem HIDA
  • ein hohes Maß an Eigeninitiative, Kommunikations- und Organisationsfähigkeit, Belastbarkeit und Flexibilität
  • die Bereitschaft zum Außendienst (Führerschein der Klasse B)

Das können Sie von uns erwarten:

  • eine Vergütung nach der Entgeltgruppe 13 der Kirchlichen Arbeits- und Vergütungsordnung
  • Zusammenarbeit in einem engagierten und motivierten Team
  • eine anspruchsvolle, abwechslungsreiche und weitgehend selbstständige Tätigkeit
  • flexible Arbeitszeiten
  • Nutzung eines JobTickets
  • eine zusätzliche betriebliche Altersvorsorge durch die kirchliche Zusatzversorgungskasse in Köln (KZVK)
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • ein Gesundheitsmanagement
  • Nutzung von Lebensarbeitszeitkonten bzw. Zeitwertkonten
  • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

 

Eingehende Bewerbungen werden vertraulich behandelt.

 

Das Bischöfliche Generalvikariat Münster hat in einem gemeinsamen Prozess unter Beteiligung aller Mitarbeitenden ein Leitbild entwickelt. Das Leitbild beschreibt, wie wir Inhalt, Strategie und Organisation als Dienstgemeinschaft gestalten wollen und wird erst wirksam durch die gelebte Praxis. Wir wünschen uns daher von allen Stelleninhabenden ein Handeln im Sinne des Leitbildes - für die Dienstgemeinschaft und für die Menschen, in deren Dienst wir stehen.

 

Wenn Sie diese Stelle interessiert, Sie die Besonderheiten des kirchlichen Dienstes bejahen und sich mit den Zielen identifizieren, Sie eine verantwortungsvolle Aufgabe suchen und bereit sind, diese mit Engagement zu erfüllen, freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung.

 

Diese senden Sie uns bitte ausschließlich online bis zum 10.08.2020 zu.

ZURÜCK
Ansprechpartner:

Lisanne DiekmannTel: 0251 495-315diekmann@bistum-muenster.de

Arbeitgeber:

Bischöfliches Generalvikariat Münster

Stellennummer:

3600

Bewerbungsfrist:

10.08.2020

PDF-Ansicht