In der Jugendbildungsstätte Jugendburg Gemen ist ab dem 15.01.2021 die Stelle eines

 

Sozialpädagogen/Sozialarbeiters (m/w/d)

befristet im Rahmen einer Mutterschutzvertretung und einer ggf. anschließenden Elternzeit mit einem Beschäftigungsumfang von 50 %, das sind zurzeit 19,50 Stunden/Woche, zu besetzen.

 

Die Jugendburg Gemen ist eine in den ältesten Teilen 900-jährige Wasserburg, die der Bischof von Münster seit dem Jahre 1946 insbesondere für die Jugendarbeit gepachtet hat. Jugendliche und junge Erwachsene finden hier einen Ort der Begegnung, der Information, des gemeinsamen Erlebens und der Besinnung. Mit über 220 Bettenplätzen gehört sie zu den größten katholischen Jugendbildungsstätten in Deutschland.

 

 

Der Aufgabenbereich umfasst im Wesentlichen:

  • Verantwortung für den Bereich Bildungsseminare im Bundesfreiwilligendienst
  • Vorbereitung und Durchführungen von Bildungsseminaren für eine eigene Seminargruppe im Bundesfreiwilligendienst
  • Weiterentwicklung des pädagogischen Konzepts für den Bereich Bildungsseminare im Bundesfreiwilligendienst
  • Zusammenarbeit mit dem Kooperationspartner im Bereich Bildungsseminare im Bundesfreiwilligendienst, der FSD Bistum Münster gGmbH
  • Vorbereitung und Begleitung der Kar- und Ostertage
  • Unterstützung der Pädagogischen Leitung in der Vorbereitung und Durchführung von Offenen Angeboten und weiteren Prozessen

Das sollten Sie mitbringen:

  • Abgeschlossenes Studium der Sozialpädagogik/Soziale Arbeit (B.A.), der Religionspädagogik (B.A.) oder eine vergleichbare Qualifikation
  • Praktische Erfahrung in der außerschulischen Jugendbildungsarbeit
  • Praktische Erfahrung im Feld der Jugendpastoral
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Sicherer Umgang mit gängigen MS-Office Programmen
  • Bereitschaft zu flexiblen Arbeitszeiten auch abends und am Wochenende
  • Identifikation mit der katholischen Kirche und dem Leitbild der Bildungsstätte
  • Wir erwarten eine Übereinstimmung mit den Werten, Zielen und Bemühungen der Katholischen Kirche im Bistum Münster in Bezug auf die Prävention sexualisierter Gewalt und den Schutz von Kindern, Jugendlichen und schutz- und hilfebedürftigen Erwachsenen.

Das können Sie von uns erwarten:

  • eine Vergütung nach Entgeltgruppe 10 der Kirchlichen Arbeits- und Vergütungsordnung  (vergleichbar TVöD)
  • eine zusätzliche betriebliche Altersvorsorge durch die kirchliche Zusatzversorgungskasse in Köln (KZVK) sowie die Möglichkeit zum Abschluss einer Brutto Entgeltumwandlung bei der KVZK oder bei den Versicherern im Raum der Kirchen (PAX)
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Frauen und Männer sind ausdrücklich erwünscht.

 

Die eingehenden Bewerbungen werden vertraulich behandelt.

 

Wenn Sie diese Stelle interessiert, Sie die Eigenart des kirchlichen Dienstes bejahen und sich mit den Zielen identifizieren, Sie eine verantwortungsvolle Aufgabe suchen und bereit sind, diese mit Engagement zu erfüllen, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

 

 

Diese senden Sie uns bitte ausschließlich online bis zum 13.12.2020 zu.

ZURÜCK
Ansprechpartner:

Lisanne DiekmannTel: 0251 495-315diekmann@bistum-muenster.de

Arbeitgeber:

Bischöfliches Generalvikariat Münster

Stellennummer:

4304

Bewerbungsfrist:

13.12.2020

PDF-Ansicht